Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++

Drucken

.

Veröffentlicht in News

.
Drucken

Vorschau 16.11.-18.11.

Veröffentlicht in News

Neben unseren Männerteams sind diese Woche nur unsere D-Junioren im Einsatz, hier die Begegnungen:

Samstag, 17.11. 10 Uhr Kreispokal D-Jugend
FC Stahl Aken - FC Eintracht Köthen I

Samstag, 17.11. 14 Uhr Kreisliga Anhalt-Bitterfeld
FC Stahl Aken II - SG Rot-Weiß Elsdorf

Samstag, 17.11. 14 Uhr Landesklasse 4
SV Baalberge - FC Stahl Aken

Allen Teams gut Schuss!
Drucken

knappe Niederlage gegen Spitzenreiter

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag musste unsere 1. Mannschaft eine knappe 2:3-Niederlage im Heimspiel gegen Rot-Weiß Alsleben hinnehmen. 
Die Anfangsphase gehörte den Gästen, sie versuchten durch ihre schnellen Stürmer Chancen herauszuspielen, die Akener Jungs waren vor allem durch Konter gefährlich.
In der 25. Minute gingen wir dann in Führung, eine Kombination über Abdul und Belger konnte René Rückmann vollenden.  Das gab unserer Mannschaft Sicherheit, und man erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. In die Akener Drangphase dann der Ausgleich der Alsleber, als kurz Unordnung in der Akener Abwehr herrschte. Kurz vor der Halbzeit wurde ein Freistoß von der Mittellinie lang in den Alsleber Strafraum geschlagen, es ertönte ein Pfiff, und es gab Elfmeter für Aken. Belger wurde zu Fall gebracht, und zum Strafstoß gab es noch die rote Karte für Alsleben wegen Beleidigung des Schiedsrichters. Den fälligen Elfmeter konnte Patrick Belger sicher verwandeln.

Leider merkte man im 2. Durchgang nicht wirklich, wer einen Mann mehr auf dem Feld hat, ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Akener Tor zu, und Herrmann musste ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskieren. In der 66. Minute war dann auch er machtlos, als nach einem Gedränge im Strafraum der Ball im Tor lag. 1 Minute später kam Herrmann dann nach einem langen Ball zu spät, foulte seinen Gegenspieler, und wurde ebenfalls des Feldes verwiesen.
Jetzt musste Pascal Grabitzki ins Tor, der seine Sache auch gut machte, und die ein oder andere Parade zeigte. In der 81. Minute war dann auch er machtlos, den 1. Torschuss konnte er halten, der Abpraller viel Lars Geffert vor den Fuß, der den Ball dann unglücklicherweise ins eigene Tor bugsierte.
Die letzten 10 Minuten gehörten dann wieder Aken, doch es sollte nicht sein, mal war ein Akener Bein, mal die Latte, mal der Alsleber Hüter im Weg, sodass es am Ende trotz starker Niederlage bei einer knappen Niederlage blieb.
Nächste Woche geht es dann für die Akener Jungs nach Baalberge.

Es spielten: Sebastian Herrmann, Steven Schädel, Hannes Ufer, Martin Oestreich, Tobias Westermann (75. Niklas Lebelt), Lars Geffert, Simon Steinberg, Patrick Belger, Justin Schnuppe-Frank, Rene Rückmann (55. Pascal Grabitzki), Sabrou Hakou Abdul Awali (61. Cheick Mamadou Camara)
Drucken

1.Mannschaft mit 2. Sieg am Stück

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Nachdem unser Team im Spiel  gegen Förderstedt nach einer Durststrecke wieder gewinnen konnte, wollten wir gegen Felgeleben gleich nachlegen.

Wir kamen auch gut ins Spiel, und nach 5 Minuten war es Rene Rückmann, der mit seinem 3. Tor in den letzten beiden Spielen die Führung erzielen konnte.

Wir taten uns trotzdem schwer, ins Spiel zu kommen, und die Führung gab uns nicht wirklich Auftrieb. Erst im Laufe der 1. Halbzeit fanden wir besser ins Spiel, und in der 31. Minute konnte unsere Kapitän Lars Geffert einen Elfmeter zum 2:0 nutzen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Im 2. Durchgang versuchten die Felgeleber nochmal, ins Spiel zu kommen, und erarbeiteten sich auch einige Chancen, aber Zählbares kam nicht heraus.

Unser Team hielt sich hinten schadlos, und in der 81. Minute konnte Imré Luckau einen Konter zum 3:0 abschließen.

Dabei blieb es dann auch,  und wir konnten die nächsten 3 Punkte einstreichen.

Kader: Sebastian Herrmann, Steven Schädel, Hannes Ufer, Imré Luckau (90.Niklas Lebelt), Martin Oestreich, Lars Geffert, Tobias Westermann, Shame Abdumalik Hassan, Florian Hoppe, Rene Rückmann (71.Marques Pepe Reske), Paul Krökel (57. Cheick Mamadou Camara)