Newsticker


Spielberichte 1. Herren

Drucken

Wieder nicht belohnt- 1. Mannschaft unterliegt Atzendorf

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag hatten unsere Akener Jungs mit dem ZLG Atzendorf den Tabellenachten zu Gast.
Von Anfang an waren die Jungs bemüht, nach vorn zu spielen und in Führung zu gehen. Der Führungstreffer für Atzendorf in der 21.  Minute war dann ein großer Dämpfer, aber unsere rot-weißen Kicker steckten nicht auf und konnten in der 39. Minute den Ausgleich erzielen. Unglücklicherweise konnte Atzendorf 1 Minute vor Schluss wieder in Führung gehen.
Im 2. Durchgang spielte unsere Mannschaft weiter munter nach vorne, doch wie so oft in den letzten Wochen war der Fußballgott kein Rot-Weißer Man traf mehrere Male das Aluminium, und selbst einen Elfmeter konnten wir nicht verwandeln. So kam es wie es kommen muss, kurz vor Schluss entschied Kai Hänsch das Spiel mit dem 3:1 für die Atzendorfer.
Schade Jungs, wieder gut gespielt, aber wieder kein Glück gehabt. Weiter gehts an Ostersamstag gegen die Kicker aus Zörbig.
Drucken

C-Jugend triumphiert in Zörbig

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere C-Jugend der SG Aken/Wulfen war an diesem Samstag in Zörbig zu Gast. Bei widrigem Wetter trat man auf dem neuen Kunstrasenplatz an. Dem Team wurde mit auf dem Weg gegeben schnellen Kombinationsfußball über Außen zu spielen, früh und hoch zu pressen um den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Diesen Plan zog man durch. Jedenfalls 11 Minuten. In diesen 11 Minuten hatten die Gäste nicht einen Hauch einer Chance mitzuhalten. Man nahm sie regelrecht auseinander. So konnten Anton Winter und Marc Rösener unser Team mit 2:0 in Führung bringen. Nach dieser Führung stellte man unverständlicher Weise auf „Sparmodus“ um und macht nur noch das nötigste. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit übernahmen die Gastgeber das Spiel und erspielten zahlreiche Torchancen die Sie für uns glücklicher Weise nicht nutzen konnten. Sie ging man mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit wo noch mal an der Moral des Teams gerüttelt wurde um wieder mehr in das Spiel zu investieren. Das Team wurde zudem in der Taktischenformation etwas verändert. Von 2 Zentralen Mittelfeldspielern wurde auf Raute mit einem richtigen 6er umgestellt um mehr Stabilität in der Defensive zu bekommen.
Dieser Plan ging auf. Fortan stand man sicherer in der Defensive. Die Mannschaft begann wieder mit Fußball spielen. Folgerichtig dauerte es 4 Minuten nach dem Seitenwechsel das wieder Anton Winter und Marc Rösener das Ergebnis auf 4:0 nach oben schrauben konnten. Ab der 45 Minuten gönnte man sich wieder eine Pause und macht nur noch das nötigste. Jetzt kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel. Aber jeglicher Versuch blieb ungenutzt. Die Umstellung zahlte sich auch. In der 59. Minuten hat unser Team kurz in Unterzahl gespielt weil Bryan Pfahl verletzt behandelt werden musste, das nutze Zörbig zur Ergebniskosmetik und verkürzte auf 1:4. In der 66. Minute war es Philipp Lippmann der einen Konter zum 5:1 abschließen konnte.
FAZIT: Das Team spielte „nur“ 20 Minuten guten Fußball. Haben aber in diesem Zeitraum seine Torchancen effizient genutzt. Am Samstag hat diese Leistung zwar gereicht aber bei anderen Gegnern wird das nicht reichen. Da muss man mehr über die gesamte Spielzeit investieren. Das unsere C-Jugend dies kann hat sie schon oft genug unter Beweis gestellt und daran wird man wieder anknüpfen.

Es spielten: T.Helling, M.Erdmann, A.Oestreich, A.Winter, E.Krökel, L.Jürges, P.Lippmann, B.Pfahl, H.Reifegerste, M.Rösener, B.Hädicke - J.Katzfuß, F.Böhnstedt

Drucken

knappe Niederlage in Altenweddingen

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Nach der bitteren Niederlage gegen Görzig führte unsere 1. Mannschaft die Reise nach Altenweddingen.
Beiden Teams merkte man an, dass man bisher eine verkorkste Rückrunde spielt. Unsere Akener Mannschaft war bemüht, sich Torchancen zu erarbeiten, man ließ den Ball gut laufen, und erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. Doch auch in der Defensive mussten wir auf der Hut sein, setzten die Gastgeber immer wieder Nadelstiche mit ihren Angriffen. Zur Halbzeit kam aber auf beiden Seiten nichts Zählbares heraus.
Der 2. Durchgang war vor allem geprägt durch viele Zweikämpfe, es wurde um jeden Ball und jeden Meter auf dem Feld gefightet. In der 63. Minute war es dann soweit, im Anschluss an eine Standardsituation lag der Ball im Kasten, 1:0 für Altenweddingen. Wir versuchten jetzt nochmal alles, um wenigstens noch einen Punkt zu holen. Aber wie sagt man immer so schön, wer unten steht hat kein Glück, und auch in diesem Spiel blieben wir leider ohne Treffer, sodass am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand.
Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Tobias Radtke, sodass das Lazarett auf 10 Spieler erweitert wurde. Gute Besserung Tobi!!!
Drucken

Traum vom Pokalfinale geplatzt

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag musste unsere 1. Mannschaft im Pokalhalbfinale eine herbe 0:3-Niederlage in Schortewitz erleiden. 
In den ersten Minuten versuchten wir das Spiel zu kontrollieren, und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Die Gastgeber agierten fast ausschließlich mit langen Bällen, die uns vor herbe Probleme stellten.
In der 23. Minute dann der erste Gegentreffer, nachdem Herrmann beim Abschlag weg rutschte, und der Schortewitzer Spieler aus der Distanz einfach mal aufs Tor schoss. Jetzt war unserer Mannschaft die Verunsicherung anzumerken, man ließ sämtliche Tugenden wie Kampfgeist vermissen, und Schortewitz spielte es gnadenlos effektiv, und konnte noch 2 weitere Tore erzielen. Unserem Team fiel nicht viel nach vorn ein, lediglich ein Distanzschuss von Geffert ging überhaupt aufs Tor, und ein Kopfball von Abdul wurde durch ein vorhergehendes Foulspiel abgepfiffen.
Im 2. Durchgang fingen wir uns zumindest kein weiteres Gegentor ein, nach vorn fehlten allerdings auch weitestgehend die Ideen, sodass es bei der verdienten Niederlage blieb.

Kader: Sebastian Herrmann, Steven Schädel, Hannes Ufer, Imre Luckau (87. Paul Herms), Tobias Westermann, Lars Geffert (65. Marques Pepe Reske), Patrick Belger, Rene Rückmann, Cheick Mamadou Camara, Sabrou Hakou Abdul Awali, Pascal Grabitzki
Drucken

knappe Niederlage gegen Spitzenreiter

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag musste unsere 1. Mannschaft eine knappe 2:3-Niederlage im Heimspiel gegen Rot-Weiß Alsleben hinnehmen. 
Die Anfangsphase gehörte den Gästen, sie versuchten durch ihre schnellen Stürmer Chancen herauszuspielen, die Akener Jungs waren vor allem durch Konter gefährlich.
In der 25. Minute gingen wir dann in Führung, eine Kombination über Abdul und Belger konnte René Rückmann vollenden.  Das gab unserer Mannschaft Sicherheit, und man erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. In die Akener Drangphase dann der Ausgleich der Alsleber, als kurz Unordnung in der Akener Abwehr herrschte. Kurz vor der Halbzeit wurde ein Freistoß von der Mittellinie lang in den Alsleber Strafraum geschlagen, es ertönte ein Pfiff, und es gab Elfmeter für Aken. Belger wurde zu Fall gebracht, und zum Strafstoß gab es noch die rote Karte für Alsleben wegen Beleidigung des Schiedsrichters. Den fälligen Elfmeter konnte Patrick Belger sicher verwandeln.

Leider merkte man im 2. Durchgang nicht wirklich, wer einen Mann mehr auf dem Feld hat, ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Akener Tor zu, und Herrmann musste ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskieren. In der 66. Minute war dann auch er machtlos, als nach einem Gedränge im Strafraum der Ball im Tor lag. 1 Minute später kam Herrmann dann nach einem langen Ball zu spät, foulte seinen Gegenspieler, und wurde ebenfalls des Feldes verwiesen.
Jetzt musste Pascal Grabitzki ins Tor, der seine Sache auch gut machte, und die ein oder andere Parade zeigte. In der 81. Minute war dann auch er machtlos, den 1. Torschuss konnte er halten, der Abpraller viel Lars Geffert vor den Fuß, der den Ball dann unglücklicherweise ins eigene Tor bugsierte.
Die letzten 10 Minuten gehörten dann wieder Aken, doch es sollte nicht sein, mal war ein Akener Bein, mal die Latte, mal der Alsleber Hüter im Weg, sodass es am Ende trotz starker Niederlage bei einer knappen Niederlage blieb.
Nächste Woche geht es dann für die Akener Jungs nach Baalberge.

Es spielten: Sebastian Herrmann, Steven Schädel, Hannes Ufer, Martin Oestreich, Tobias Westermann (75. Niklas Lebelt), Lars Geffert, Simon Steinberg, Patrick Belger, Justin Schnuppe-Frank, Rene Rückmann (55. Pascal Grabitzki), Sabrou Hakou Abdul Awali (61. Cheick Mamadou Camara)
Drucken

1.Mannschaft mit 2. Sieg am Stück

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Nachdem unser Team im Spiel  gegen Förderstedt nach einer Durststrecke wieder gewinnen konnte, wollten wir gegen Felgeleben gleich nachlegen.

Wir kamen auch gut ins Spiel, und nach 5 Minuten war es Rene Rückmann, der mit seinem 3. Tor in den letzten beiden Spielen die Führung erzielen konnte.

Wir taten uns trotzdem schwer, ins Spiel zu kommen, und die Führung gab uns nicht wirklich Auftrieb. Erst im Laufe der 1. Halbzeit fanden wir besser ins Spiel, und in der 31. Minute konnte unsere Kapitän Lars Geffert einen Elfmeter zum 2:0 nutzen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Im 2. Durchgang versuchten die Felgeleber nochmal, ins Spiel zu kommen, und erarbeiteten sich auch einige Chancen, aber Zählbares kam nicht heraus.

Unser Team hielt sich hinten schadlos, und in der 81. Minute konnte Imré Luckau einen Konter zum 3:0 abschließen.

Dabei blieb es dann auch,  und wir konnten die nächsten 3 Punkte einstreichen.

Kader: Sebastian Herrmann, Steven Schädel, Hannes Ufer, Imré Luckau (90.Niklas Lebelt), Martin Oestreich, Lars Geffert, Tobias Westermann, Shame Abdumalik Hassan, Florian Hoppe, Rene Rückmann (71.Marques Pepe Reske), Paul Krökel (57. Cheick Mamadou Camara)

 

 

 

Drucken

1. Männer verliert in Wörlitz

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Nicht viel zu holen gab es für unsere 1. Mannschaft beim SV Grün-Weiß Wörlitz. Schon vor dem Spiel war klar, dass man auf einige Leistungsträger verzichten musste. So fehlten u.a. Sebastian Herrmann, Tjorven Danklefsen, Imré Luckau, Justin Schnuppe-Frank und Eric Grabitzki. Schon alleine diese Spieler machen einen enormen Unterschied aus.
Dazu kommt noch, dass Pascal Grabitzki, Dominick Keller, Paul Hettstedt und Martin Oestreich stark angeschlagen in die Partie gingen. 

Trotzdem hatte sich das Team viel vorgenommen aber schon in der 3. Minute wurde das Spiel enorm beeinflusst. Nach einem normalen Zweikampf im Strafraum unserer Akener gingen Lars Geffert und der Angreifer zu Boden. Als der Pfiff des Schiedsrichters ertönte, dachten alle Freistoß für Aken. Doch falsch gedacht! Völlig aus dem nichts gab es Strafstoß! Dieser führte zum 1:0 für die Gastgeber.

Unsere Mannschaft hatte danach trotzdem mehr Spielanteile aber der zwingende Abschluss fehlte zu oft. 

Auch im weiteren Spielverlauf gab es zahlreiche merkwürdige Entscheidungen durch den Schiedsrichter, welche absolut keinen guten Tag hatte. 

Kurz vor der Halbzeit fängt Wörlitz im Mittelfeld den Ball ab, der bereits verwarnte Keller muss weg bleiben und dadurch wird der Weg zum Tor frei. Der erfahrene Richter nutzt dies aus und erhöht auf 2:0.

In der Halbzeit wurde nochmal eine ganz klare Linie vorgegeben, welche auch prompt umgesetzt wurde. Schon in der 48. Minute erzielen wir dann den 2:1 Anschluss, welcher das Spiel definitiv nochmal neu aufgerollt hätte. Ja genau, HÄTTE! Denn wieder entscheidet das Schiedsrichter Kollektiv gegen uns. Somit stand es weiter 0:2 aus unserer Sicht und irgendwie konzentrierte sich danach fast jeder, egal welcher Mannschaft, auf die Entscheidungen des Schiedsrichters. Schade!

Ob beim 0:3 dann eine Abseits Position vorlag, ist schwer zu beurteilen. Beim 0:4 war dann einfach die Luft raus aus der Partie.

Im Endeffekt kann man dieses Spiel nur abhaken! Schade, dass es so ausgegangen ist aber an diesem Tag hätten wir wohl noch Stunden spielen können...


Die Daten zum Spiel, Bilder und sogar einige Spielszenen findet man HIER


Drucken

1. Männer holt im Elbesportpark den letzen Dreier für 2017

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Im letzten Heimspiel der Saison 2017 begrüßten wir den SV Graf Zeppelin Abtsdorf im Elbesportpark.

Die Gäste standen vor dem Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz und sind seit Jahren eine gefestigte und erfahrene Truppe, mit ehemaligen Verbands- und Landesliga Akteuren.

Unsere Mannschaft konnte personell etwas aufatmen. Nach der katastrophalen Auswärtsfahrt nach Pouch (Krina), wo sieben (!) Stammspieler fehlten, stand am Samstag mit Lars Geffert, Imré Luckau, Hannes Ufer, David Reinbothe und Dominick Keller der Großteil wieder zur Verfügung.

Doch hauptsächlich in der 1. Halbzeit merkte man diese zwei Wochen Pause deutlich an. Viele Fehlpässe, kein zwingender Zweikampf, Abstimmungsprobleme und dann noch stellenweise ungünstiges Stellungsspiel. Die Gäste aus Abtsdorf nutzten diese Schwachstellen teilweise gut aus und nutzen eine davon zum 1:0 in der 13. Minute. Es folgten drei weitere Großchancen, welche jedoch zum Glück für uns ungenutzt blieben.

Erst ab der 35. Spielminute fanden wir besser ins Spiel, was aber auch daran lag, dass sich Abtsdorf überraschend weit zurückgezogen hatte.

Nach der Halbzeit ein völlig verändertes Bild unserer Mannschaft!

Das Team zeigte sehr viel Biss und war willig den Ausgleich zu erzielen. Dies sollte sich dann in der 53. Spielminute bezahlt machen. Nach einem tollen Pass auf Pascal Grabitzki, nahm dieser den Ball elegant mit. Aus spitzem Winkel zog er scharf und flach nach innen, Richtung Tor. Dort wurde der Ball noch leicht abgefälscht und trudelt ins Tor zum 1:1 Ausgleich.

Die Akener Jungs gaben weiter Gas und setzten viel Kraft in die Offensive. Dabei wurde die Defensive etwas vernachlässigt, was den Abtsdorfern zwei gute Möglichkeiten nach hohen Bällen brachte. Doch Sebastian Herrmann war hier jedes mal zur Stelle und konnte die Bälle parieren.

Mit der Einwechslung von Justin Schnuppe-Frank kam noch einmal neuer Schwung ins Spiel unserer Akener. Mit seinen Dribblings und Ideen konnte er unsere Offensive nochmal flexibler gestalten. 
Dies zahlte sich in der 73. Minute gleich aus. 
Mit einem schönen Doppelpass im Zentrum leitete er den Angriff ein, zog in die Schnittstelle rein und tauchte somit alleine vor dem Keeper auf. Clever blickte er zum Keeper auf und schob überlegen zum 2:1 Führungstreffer ein! Riesen Freude auf unserer Seite, gekrönt mit einem Salto von Justin selbst.

Die Abtsdorfer wollten natürlich nun zwingend den Ausgleich erzielen, waren aber nun nicht konsequent genug beim Ausspielen der Chancen. Zwar kamen sie gut bis ins zweite Drittel unserer Hälfte, doch dann fehlte entweder die Idee oder die Kraft um endgültig einen Abschluss zu finden. 

Und so klärte unser Team die Bälle aus der gefährlichen Zone und konnte selbst noch zwei gute Angriffe fahren, welche aber ebenfalls ungenutzt blieben.

Am Ende gewinnt unser Team 2:1 im letzten Heimspiel 2017 und sichert sich somit definitiv einen einstelligen Tabellenplatz!


Kader: Herrmann, Luckau (´85. Herms), Keller, Krökel, Geffert, Ufer, Westermann (´79. Saalmann), Grabitzki P., Reinbothe, Grabitzki E., Camara (´69. Schnuppe-Frank)