Newsticker


Spielberichte 2. Herren

Drucken

2. Männer mit geilem Derbysieg in Osternienburg

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am heutigen Sonntag trat die zweite Garde des TSV zum mit Spannung erwarteten Derby in Osternienburg an.

Das Spiel startete mit einer druckvollen Phase des TSV. Bereits in der dritten Minute war Schnuppe-Frank nur durch ein Foulspiel zu stoppen, wodurch sich eine gute Freistoßmöglichkeit zentral aus ca.  17 Metern ergab. Dieser konnte von der Mauer geblockt werden. Nur 3 Minuten später die nächste Großchance für Aken. David Reinbothe startete ein Solo und setzte sich auf der rechten Seite durch. Nach dem Abschluss rutscht der Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei.

In der achten Minute kam dann Osternienburg zum ersten Mal vor das Akener Gehäuse. Der Ex-Akener Andreas Hüttner verzog aber, verletzte sich bei dieser Situation und musste nach kurzer Behandlungspause ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle.

Osternienburg fiel danach nur durch diverse Foulspiele, vorallem an Schnuppe-Frank, auf. In der 17.Minute klingelte es dann. Fabian Fiedler zog einen Freistoß gefährlich vor das Tor und Christian Lippert köpfte gegen die Laufrichtung von O´burg-Keeper Hanella zum 1:0 ein.
Nur 2 Mnuten später fast der Ausgleich. Aken bekam den Ball im eigenen Sechzehner nicht geklärt und Udo Groß kam gleich 2 mal zum Abschluss. Patrick Haedicke im Akener Tor reagierte aber zweimal glänzend und hielt die Akener Führung fest.

In den folgenden 10 Minuten versuchte Osternienburg das Spiel an sich zu reißen und drückte die Akener weit in die eigene Hälfte, allerdings ohne zählbaren Erfolg.
Nach 32 Minuten dribbelte sich Schnuppe-Frank gekonnt durch die Osternienburger Abwehr, rutschte dann aber aus und lupfte den Ball knapp über das Tor. Nun steigerte Aken wieder die Angriffsbemühungen und wurde in der 39. Minute belohnt. Nach Pass von Andreas Jahn nahm David Reinbothe aus gut 25 Metern Maß und hämmerte die Pille unten ins rechte Eck. Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Erst eine Riesenchance für Osternienburg wobei erneut Udo Groß aus 7 Metern nur den Pfosten traf, dann konterten die Rot-Weißen. Justin Schnuppe- Frank überlief mit einem tollen Solo die komplette Abwehr von O´burg und zimmerte den Ball, vorbei am chancenlosen Keeper, in die Maschen. Zur Pause ging Osternienburg volles Risiko und wechselte 2 mal. Somit hatte der Gastgeber alle Wechselmöglichkeitem bereits zur Halbzeit ausgeschöpft. Dies ging erneut nach hinten los. Bereits in der 48. Minute brachte Tobias Radtke einen Freistoß in den Strafraum, den Schnuppe-Frank zum zwischenzeitlichen 0:4 einköpfte.

Nur 5 Minuten später war erneut Lippert zur Stelle und schoss den Ball nach feiner Vorarbeit von Fabian Fiedler unter die Latte. 0:5, was für ein Debakel für Osternienburg. Nur eine Minute später dann Ergebniskosmetik der Hausherren. Nach einem Freistoß stand Mario Grossmann im Strafraum blank und schoss gegen den chancenlosen Keeper Haedicke zum 1:5 ein.

Danach war die Luft erstmal raus. Aken stand clever und ließ nichts zu, jedoch kam von Osternienburg auch nicht wirklich viel. In der 78. Minute bekam Andreas Jahn den Ball im Strafraum, wurde dann aber vom O´burger Torwart Hanella von den Beinen geholt. Elfmeter für Aken und Gelb für den Torhüter. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 1:6. Erneut nur 3 Minuten später fiel das 7:1 aus Sicht der Elbestädter. Lucas Saalmann fand mit seinem Eckstoß den Kopf von Fabian Fiedler, welcher zum Endstand einnickte.

Der gut leitende Referee Höpfner aus Gröbzig beendete die Partie nach 91 Minuten. Aken feierte ausgelassen den Sieg im Prestige-Derby gegen den Nachbarn. Das es so deutlich ausfallen würde hatte keiner geahnt. Gratulation an das Team für 3 wichtige und vorallem verdiente Punkte.

Es spielten: Patrick Haedicke, Tobias Lange, Paul Hettstedt (68. Dominick Keller), Leon Osterland, Andreas Jahn, David Reinbothe (81. Julian Ziemer), Justin Schnuppe-Frank (61. Lucas Saalmann), Sebastian Rieseler, Tobias Radtke, Fabian Fiedler, Christian Lippert
Drucken

2. Herren mit 0:5 Niederlage gegen Großzöberitz

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 22.10.16 hatte man den ehemaligen Ligakonkurrenten aus der 1. Kreisklasse und nun Konkurrenten in der Kreisliga den VfL Großzöberitz zu Gast im Elbesportpark.

In der ersten Halbzeit war Aken klar die spielbestimmendere Mannschaft. Großzöberitz bekam keinen Fuß auf den Rasen, doch Aken verpasste es in dieser Hälfte den Führungstreffer zu erzielen. So war Radtke einmal nicht eigensinnig genug und wollte den mitgelaufenen Ziemer anspielen, doch der Ball landete in den Armen des Keepers. Viele Schüsse wurden geblockt, oder gerade im letzten Drittel des Gegners bekam man den Ball nicht sauber unter Kontrolle. Nach der Halbzeit änderte sich das Spiel schlagartig. Großzöberitz übernahm nun völlig das Zepter und Aken spielte teilweise überhastet nach vorne, was die Gäste zum Kontern einlud. In der 50 Minute kann Aken den Ball nach einer Ecke nicht klären und Großzöberitz erzielt die 1:0 Führung. Keine 5 Minuten später verliert Aken den Ball in der Vorwärtsbewegung und ein lang geschlagener Pass des Gegners genügt um deren Stürmer in Szene zu setzten und die Führung auf 2:0 auszubauen. Exakt dasselbe Schema ereinigte sich dann beim 3. Treffer der Gäste. Aken war stehend KO und so kam man in der 75. Spielminute einen Schritt zu spät im eigenen Sechszehner, traf statt Ball den Gegner und der gut leitende Unparteiische entschied folgerichtig auf Strafstoß für Großzöberitz. Auch diese Chance ließen sie sich nicht entgehen und erhöhten auf 4:0. Auch der Schlusspunkt dieser Partie gehörte den Gästen und mit einem blitzsauberen schnellen Konter erzielten sie den 5:0 Endstand. Aus Akener Sicht muss man sich Vorwürfe über die Chancenverwertung in der ersten Hälfte machen, denn da hätte man das Spiel auch anders gestalten können (müssen).

Es spielten:
Tjorven Danklefsen; Paul-Ivo Oswald - Paul Hettstedt - Andreas Hoppe; Leon Osterland - Sebastian Rieseler; Tobias Radtke - Dennis Bär - Lucas Saalmann - Paul Herms; Julian Ziemer (67' Wael Al Hamad)
Drucken

2. Männer mit Niederlage in Söllichau

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am 25.09.16 traf man im 4. Auswärtsspiel in folge auf den SV Eintracht Söllichau. Man kannte sich aus der Vorsaison durch Spiele in der ersten Kreisklasse und Aken wusste, dass ein technisch guter Gegner auf einen wartet. Deswegen war es etwas verwunderlich, dass Söllichau bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht punkten konnte. Doch nach diesem Spiel sollte sie letzten Endes auch verdient die ersten 3 Punkte in der Kreisliga verbuchen können. Aken hatte vor der Abfahrt 2 kurzfristige Absagen zu verkraften, sodass der angschlagene Radtke von Anfang an spielen musste und nur ein Ergänzungsspieler zur Verfügung stand.

Das Spiel begann ohne große Abtasten. Söllichau nahm das Heft in die Hand und drängte Aken in die eigene Hälfte zurück und kam immer wieder zu Abschlüssen aus der 2. Reihe, die zu vielen Ecken führten. Aken konnte sich nur durch lange Bälle in die Spitze befreien, doch diese führten zu keinen Erfolgen. Kurzpassspiel war nur bedingt möglich, da der Platz doch ziemlich hart und uneben war, damit kam Söllichau eindeutig besser zurecht. In der 30. Spielminute wieder Ecke für Söllichau, die zur verdienten 1:0 Führung für den Gastgeber genutzt werden kann. Bis zur Halbzeit verhinderte vor allem Emmer im Akener Kasten durch Glanzparaden einen höheren Rückstand.
Nach der Halbzeit schwanden auf beiden Seiten die Kräfte, sodass sich auch endlich Aken Chancen erarbeiten konnte, die aber nur bedingt gefährlich waren. Mitte der 2. Halbzeit entglitt dem Schiedsrichter, welcher vorher schon durch fragwürde Entscheidungen auf beiden Seiten aufgefallen war, die Partie vollends. Nahezu im minutentakt wurden Freistöße gepfiffen, Karten verteilt und Fehlentscheidungen getroffen. Seinen persönlichen Höhepunkt hatte der Schiedsrichter dann in der 80. Spielminute. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß für Söllichau, welcher auch eher fragwürdig war, pfeift dieser ab und gibt dem Akener Kunze glatt Rot. Als Emmer, welcher zu diesem Zeitpunkt Kapitän war, aus dem Tor kommt um die Situation zu klären, erhält er dafür gelb. Nach dem Hinweis an den Schiedsrichter, dass man sich auch einmal aus dem Mittelkreis hinaus bewegen müsste, um Situationen am 16ner genauer beurteilen zu können, zieht der Schiedsrichter gelb-rot für Emmer. Für ihn ging Osterland in den Kasten. Söllichau konnte die zahlenmäßige Überlegenheit noch zum 2:0 Endstand nutzen.

Am Ende geht der Sieg für Söllichau auf Grund der mangelden Chancenverwertung auf Akener Seite völlig in Ordnung. Doch die zwei Platzverweise spielen dabei leider am Ende eine entscheidende Rolle.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Paul Hettstedt - Andreas Hoppe - Tobias Radtke (40' Paul-Ivo Oswald) - Leon Osterland; Tobias Westermann - Eric Grabitzki - Lucas Saalmann - Leroy Kunze; Justin Schnuppe-Frank

Drucken

2. Männer mit Sieg in Trinum

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am 17.09.16 sollte eigentlich das Heimspiel gegen die erste Vertretung des FSV 92 Trinum im Elbesportpark stattfinden. Doch witterungsbedingt hatte man kurzerhand das Heimrecht getauscht und spielte nun in Trinum. Die wieder mit A-Jugend-Spielern besetzte 2. Männermannschaft sah sich einer groß gewachsenen und robusten Elf aus Trinum gegenüber. Doch spielerisch war man ihr an diesem Tag überlegen und konnte am Ende verdient den Platz mit 3:1 als Sieger verlassen.

Die Partie begann ohne langes Abtasten beider Mannschaften. Die erste Großchance hatte Trinum zu verbuchen. Nachdem die Akener Defensive durch einen hohen Ball überspielt wurde, nimmt der Trinumer Stürmer den Ball an der Strafraumgrenze direkt und nur der Pfosten verhinderte hier den Gegentreffer. Doch nun machte die Akener Elf gehörig Dampf und setzte Trinum in der eigenen Hälfte fest und provozierte durch permanentes Anlaufen des Gegners teilweise krasse Fehlpässe. Einen davon konnte Kunze erlaufen und zur 1:0 Führung in der  25 Minute verwerten. Danach hatte Aken die Partie eigentlich im Griff, doch wieder war es ein langer Ball, der vom Keeper aus Trinum ausging, der über unsere Abwehr springt und der Stürmer läuft frei auf Emmer zu. Dieser kann den Gegentreffer nicht verhindern. Doch Aken ließ sich das Heft nicht aus der Hand nehmen und konnte noch vor der Halbzeit wieder durch Kunze die erneute Führung erzielen.
Nach der Pause kontrollierte Aken das Spiel, erspielte sich noch einige Chancen, wovon eine von Dauch zum 3:1 Endstand genutzt werden konnte. Trinum hingegen versuchte zwar noch einmal alles, doch die Akener Defensive hatte sich nun besser auf die hohen Bälle eingestellt und ließ keine ernst zu nehmenden Chancen mehr zu.
Somit standen am Ende der Partie wieder 3 wichtige Punkte gegen den Abstieg auf der Haben-Seite.

es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Andreas Hoppe - Paul Hettstedt - Dennis Bär - Leon Osterland; Tobias Radtke (46' Tobias Westermann) - Lucas Saalmann - Hans Cizek (70' Christian Lippok) - Phillipp Dauch; Leroy Kunze
Drucken

2.Herren holen wichtigen Punkt in Löberitz

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Nach den zwei herben Niederlagen in den letzten Spielen musste die zweite Mannschaft die Reise nach Löberitz antreten. Mit der jüngsten Mannschaft (20,16 Jahre) überhaupt startete die Akener Elf. Großen Dank an die A-Juniorenspieler für ihren Einsatz. Man sieht das großes Potenzial beim TSV steckt und den Weg den wir eingeschlagen haben der richtige ist. Nur ein Wechsler stand dem jungen Team zur Verfügung.
Löberitz übernahm das Zepter im Spiel und erarbeitete sich einige Torchancen, scheiterten am Abschluß. Die junge TSV Mannschaft musste sich durch die robuste Spielweise der Gastgeber erst mal finden. In einer Phase, wo sich der TSV auf diese Spielweise einstellte, erzielte Löberitz durch ein Konter die verdiente 1:0 Führung in der 23.Spielminute.
Nach einer kurzen Trinkpause in der 25.Minute kam der TSV besser ins Spiel mit guten Möglichkeiten, aber leider ohne Glück im Abschluss. 
In der Spielhälfte zwei ging es munter weiter mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Zweikampf verletzte sich Richard Mosebach und für ihn kam Tobias Werstermann. Nino Emmer im Tor des TSV zeigte wieder seine Klasse im Tor und hielt den TSV durch einen zu unrecht gegebenen Elfmeter weiter im Spiel. Nun konnte der TSV die Situation nutzen. Man spielte schnell hinten heraus. Die Ordnung in der Löberitzer Abwehr stimmte nicht mehr und Paul Herms netzte zum verdienten 1:1 Ausgleichstreffer (78`) ein. Löberitz war geschockt und der TSV kam zu klaren Torchancen durch den eingewechselten Tobias Westermann und Paul Herms sowie Leroy Kunze. Selbst ein klarer Elfmeter wurde dem TSV verwehrt. Der Pfiff der gut leitenden Schiedsrichterin Doreen Zänker blieb aus. Somit blieb es beim 1:1 Unentschieden. Am Ende für Löberitz glücklich nach den letzten 10 Spielminuten, aber in der Summe gesehen ein gerechtes 1:1.

zum Einsatz kamen: Nino Emmer, Paul Hettstedt, Paul-Ivo Oswald, Tobias Lang, Benjamin Lell, Christian Lippok, Leon Osterland, Lucas Saalmann, Leroy Kunze, Richard Mosebach (49`Tobias Westermann), Paul Herms (1)
Drucken

2. Herren kommen in Mühlbeck unter die Räder

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am 04.09.16 trat man mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft die Reise nach Mühlbeck an und sah sich dort einer spielstarken und abgeklärten Mannschaft gegenüber, der man nur wenig entgegenzusetzen hatte.

Die ersten 20 Minuten stand die Akener Elf defensiv sehr diszipliniert, wodurch Mühlbeck zu langen Bällen gezwungen wurde. Doch danach verlor man die Ordnung und kam gegen die Steilpässe des Gegners immer einen Schritt zu spät. So konnte man die 3 Gegentreffer bis zur Halbzeit nicht vermeiden. David Reinbothe musste zur Halbzeit dann verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Leroy Kunze aufs Feld. Zu Beginn der 2. Hälfte schaltete Mühlbeck einen Gang zurück, wodurch Aken ein wenig für Entlastung sorgen und sich Chancen erspielen konnte. Doch wiederum nach 20 Minuten war auch diese Phase vorbei und Mühlbeck kam immer wieder zu Chancen, die sie auch eiskalt nutzen. Fabian Fiedler musste auf Akener Seite nun auch den Platz verletzungsbedingt verlassen, sodass man die Partie zu 10 beenden musste. Man hatte Mühlbeck nichts mehr entgegenzusetzen und musste 4 weitere Treffer in Kauf nehmen. Am Ende stand eine, auch in dieser Höhe verdiente, Niederlage zu Buche.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Christian Lippok - Andreas Hoppe - Richard Mosebach; Tobias Radtke - Fabian Fiedler - David Reinbothe (46' Leroy Kunze) - Lucas Saalmann; Christian Lippert - Justin Schnuppe-Frank
Drucken

2. Herren in der Kreisliga angekommen

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Nachdem man das erste Spiel der Saison doch etwas unglücklich zu Hause gegen Merzien mit 1:2 verloren hatte, wollte man nun im ersten Auswärtsspiel der Saison die ersten Punkte holen. Gastgeber war die SG Jeßnitz und man konnte am Ende verdient den Platz als Sieger verlassen.

Mit einer defensiv ausgerichteten Mannschaft wollte man sich zunächst die Spielweise des Gegners ansehen, um dann auch selbst in Aktion treten zu können. Wieder einmal war die Akener Elf von vielen jungen Gesichtern geprägt (Durschnittsalter: 20,86 Jahre!!!). Dennoch lief es spielerisch sehr gut und doch schon eingespielt. In den ersten 10 Minuten konnte man sich bereits gut bis zum gegnerischen Sechsener vorarbeiten, doch die Abschlüsse blieben harmlos, bis sich Rieseler ein Herz nimmt und aus ca. 25m abzieht und der Ball zappelt im Netz. 1:0 für den TSV, doch die Freude sollte nur kurz andauern. Denn keine 4 Minuten später gleicht Jeßnitz nach einem Freistoß aus, nachdem der TSV geschlossen auf Abseits spekulierte, dies aber nicht geahndet wurde. Nun drückte Jeßnitz und die Hintermannschaft des TSV wackelte ein paar mal, blieb aber standhaft. Kurz vor der Halbzeit dann Freistoß für Aken kurz hinter der Mittellinie. Bär schlägt den Ball in den 16ner und da ist Grabitzki, welcher zur 2:1 Führung einnetzen kann. Bei diesem Stand wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause drückte Jeßnitz auf den Ausgleich und warf alles nach Vorne. Dies bot den schnellen Akenern viel Platz für Konter, welche zunächst alle ungenutzt blieben. Bis zur 87 Spielminute. Radtke fängt den Ball in der Vorwärtsbewegung des Gegners ab und schickt Rieseler auf die Reise. Dieser behält vor dem Tor die Nerven und legt auf den mitgelaufenen Bär ab, welcher nur noch zum 3:1 Siegtreffer einschieben braucht. Ein großer Kampf und Siegeswille der jungen Akener Elf wurde mit den ersten 3 Punkten in der Kreisliga belohnt.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Christian Lippok - Paul Hettstedt - Leon Osterland - Sebastian Rieseler; Tobias Radtke - Dennis Bär - Benjamin Nell - Tobias Westermann; Eric Grabitzki (69' Mergim Aradinaj)
Drucken

2. Herren mit unglücklicher Niederlage gegen Merzien

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 06.08.16 war es soweit, die 2. Herren des TSV spielen endlich wieder in der Kreisliga. Im ersten Spiel der Saison hieß es direkt Aufsteiger gegen Absteiger. Im heimischen Elbesportpark empfing man den FV Merzien. In einer von beiden Mannschaften guten Partie musste man sich am Ende etwas unglücklich mit 2:1 geschlagen geben.
Wieder war die Akener Elf von einigen jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs geprägt. Das Spiel begann von Akener Seiter her sehr druckvoll. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und man erspielte sich gute Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Erst nach ca. 15 Minuten fand auch Merzien in die Partie, allerdings direkt mit hochkarätigen Chancen, die dank Emmer im Akener Kasten nicht genutzt werden konnten. So entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, die beiden Mannschaften viel Kraft kosten sollte. Kurz vor der Pause noch eine strittige Situation im/am Akener Strafraum. Ein Merziener Spieler kommt zu Fall und der gut leitende Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß an der Strafraumgrenze. Glück für Aken an dieser Stelle, denn auch ein Strafstoß wäre gerechtfertigt gewesen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Das der Halbzeit änderten sich die Kraftverhältnisse. Merzien hatte nun mehr vom Spiel und der TSV verlegte sich auf Konter. Immer wieder musste Emmer in Aktion treten um einen Rückstand zu vermeiden. In der 70. Minute dann ein mustergültiger Konter des TSV, nachdem der Ball von Merzien in der Vorwärtsbewegung verloren wurde. Diesen Konter kann Fiedler zum ersten Tor für den TSV in der Kreisliga vollenden. Der Jübel war groß, sollte aber nicht lange anhalten. Keine 5 Minuten später, kann der Ball vor dem Akener 16ner nicht klar geklärt werden, ein Merziener zieht aus ca. 18 Meter ab und der Ball landet unhaltbar für Emmer im Netz. Damit hieß es 1:1 und der TSV versuchte nochmal alles und anscheinend zu viel. Es schwanden die Kräfte und die Konzentration und es kam, wie es kommen musste. Ballverlust im Mittelfeld, einer Merziener wird über 40 Meter nicht angegriffen, sodass er ungehindert in die Spitze spielen kann, wo der Angreifer aus Merzien aus ca. 7 Meter vor Emmer abziehen kann. Dieser wird zu allem Übel noch getunnelt und es steht 2:1 für Merzien. Aken probierte die letzten 3 Minuten noch einmal alles um vor das gegnerische Tor zu kommen, doch es sollte nicht sein. So stand am Ende eine unglückliche Niederlage für den TSV zu Buche, welche allerdings doch zeigt, dass man sich auch in dieser Liga nicht verstecken muss.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - David Reinbothe - Paul Hettstedt; Patrick Hädicke - Christian Lippok (69' Tobias Westermann); Tobias Radtke - Dominick Keller - Lucas Saalmann (46' Dennis Bär) - Leon Osterland; Fabian Fiedler