Newsticker


Spielberichte 2. Herren

Drucken

2. Herren starten mit Niederlage in Pflichtspielbetrieb

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 30.07.16 war es soweit. Die 2. Herren des TSV "Elbe" Aken starteten in die Pflichtspielsaison 2016/17. Man traf hier im Pokal auf den TSV Blau-Weiß Brehna, einem direkten Ligakonkurrenten. Am Ende musste man sich auf Grund der mangelden Chancenverwertung mit 0:1 geschlagen geben. Dennoch kann man mit einem guten Spiel der sehr jungen Akener Elf (Durchschnittsalter: 20,14 Jahre!!!) zufrieden sein, denn über weite Strecken bestimmte man die Partie, ließ Ball und Gegner laufen, blieb aber vor dem Tor glücklos.
Brehna wurde nur über weit geschlagene Bälle durch Konter gefährlich, welche für Aken leider 2x in einer Roten Karte, welche nach dem Regelwerk auch vollkommen in Ordnung gehen, und 1x im Gegentor endeten.
Trotz der Niederlage kann man bei dieser Mannschaftleistung auf eine gute Saison und den angepeilten Klassenerhalt hoffen.

Es spielten:
Nino Emmer, Tobias Lange (55' Sebastian Rieseler) - David Reinbothe - Leon Osterland; Tobias Radtke - Dennis Bär (66' Christian Lippok) - Lucas Saalmann - Hans Cicek (53' Tobias Westermann); Eric Grabitzky - Christian Lippert - Julian Ziemer
Drucken

Relegationshinspiel der 2.Herren

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Sonntag, den 19.06.16 trat man die Reise nach Quetzdölsdorf an zum Relegationshinspiel um die Kreisliga. In einer hart umkämpften Partie musste man sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben. Doch noch ist alles möglich. Die 2. Männer werden alles geben um im Rückspiel den Aufstieg doch noch zu erreichen.
Kommt und unterstützt die Mannschaft beim wohl bedeutentsten Spiel in dieser Saison. Die 2. Herren sind in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen und das soll auch so bleiben.
Drucken

2. Männer in der Relegation um die Kreisliga

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 11.06.16 empfing man im Akener Elbesportpark die Spieler des FSV Salzfurtkapelle. Man kämpfte mit Söllichau und Elsdorf, welche direkt aufeinander trafen, im Fernduell um den 2. Tabellenplatz und damit den direkten Aufstiegsplatz. Dort setzte sich Söllichau mit 7:1 durch und da der TSV nicht über ein 0:0 hinauskam, sicherte sich Söllichau den direkten Aufstieg und der TSV kann nun in der Relegation den Aufstieg doch noch schaffen. An dieser Stelle Glückwunsch an Söllichau zum Aufstieg.

Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Der FSV stand tief und wollte durch Konter gefährlich werden, doch bis auf eine einzige Aktion zu Beginn der 2. Hälfte kam nichts zählbares dabei heraus. Doch auch der TSV fand über die gesamte Partie hinweg kein Mittel um die vielbeinige Abwehr und den hervoragenden Keeper des FSV zu überwinden. Sodass es am Ende eine gerechte Punkteteilung war. Doch eine bittere Pille musste der TSV wieder schlucken, denn Reinbothe brach sich nach einem Zusammenprall mitte der ersten Häfte das Schlüsselbein, wodurch sich das Lazarett der 2. Männer noch mehr füllt. Wir wünschen ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung.

Relegationsspiele:
19.06.16 14 Uhr SV Quetzdölsdorf - TSV Elbe Aken II
25.06.16 15 Uhr TSV Elbe Aken II - SV Quetzdölsdorf

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange (26' Martin Oestreich) - Matthias Wittich - Paul Hettstedt - Ringo Kohl (55' Christian Lippok); Tobias Radtke - Steffen Voigt - David Reinbothe (35' Andreas Hüttner) - Dennis Bär; Hannes Ufer - Ronny Meyer
Drucken

2. Männer schlagen Klassenprimus

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren



Am Samstag, den 04.06.16 traf man im vorletzten Saisonspiel auf den Klassenprimus, den VfL Großzöberitz. Im Hinspiel hatte man dieser Mannschaft nichts entgegen zu setzen und kam mit einem 9:1 mächtig unter die Räder. Im Rückspiel hatte man das Glück, dass Großzöberitz bereits sicher aufgestiegen war und deshalb wahrscheinlich nicht mit voller Kraft spielte. An dieser Stelle herzlichen Glrückwunsch zum mehr als berechtigten Aufstieg in die Kreisliga.

Am Ende konnte man sich durch Tore von 3x Lippert, Hüttner, Fiedler und Reinbothe mit einem 6:2 gegen Großzöberitz durchsetzen. Leider musste man wieder eine schwere Verletzung auf Akener Seite in Kauf nehmen. Fabian Fiedler verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. Diagnose: Bänderriss und Knochenabsplitterung im Fußgelenk. Die gleiche Diagnose erhielt auch Mitspieler Dominick Keller, welcher nach einem Arbeitsunfall ins Krankenhaus kam. Die gesamte Mannschaft wünscht beiden Spielern eine schnelle Genesung. Wir werden für euch im letzten Saisonspiel alles geben um den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Ringo Kohl (46' Benjamin Nell) - Paul Hettstedt - Andreas Hüttner; Dennis Bär - Steffen Voigt - Fabian Fiedler - Christian Lippok (46' Hendrik Beer); Julian Ziemer (46' Christian Lippert) - David Reinbothe
Drucken

2. Herren mit wichtigem Dreier gegen VfB Gröbzig II

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren


Nino Emmer...wie schon in den letzten Spielen ein großer Rückhalt

weitere Bilder gibt es hier

Am Samstag, den 28.05.16 trat man die Reise zur 2. Vertretung des VfB Gröbzig an. Da man das Hinspiel nur unentschieden gespielt und bereits vor dem Spiel die Information hatte, dass die Konkurrenz gepatzt hatte, war die Motivation umso höher.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag für den TSV. Bereits in der 3. Minute konnte man durch Julian Ziemer per Heber mit 1:0 in Führung gehen. Doch danach bestimmte der VfB die komplette erste Hälfte. Der TSV fand keinen richtigen Zugriff auf die agilen Offensivspieler aus Gröbzig, sodass man von Glück sprechen muss, dass man in der ersten Hälfte keinen Gegentreffer in Kauf nehmen musste. Doch offensiv war der TSV heute sehr schnell aufgestellt, wodurch die gegnerische Defensive ein ums andere mal überlaufen werden konnte. So kann Keller sich in der 35. Minute auf rechts durchsetzen und behält den Überblick auf den mitgelaufenen Reinbothe, welcher zum 2:0 verwandeln kann. Beim Stand von 2:0 wurden auch die Seiten gewechselt.
Nach der Pause wieder ein schneller Angriff des TSV und wieder kann ein Tor erzielt werden. Diesmal konnte Voigt verwandeln. Direkt mit Wiederanstoß startet ein Angreifer des VfB durch und wird bis zum 16ner nicht angegriffen. Erst im eigenen Strafraum wird der Gegenspieler gestellt, jedoch nur mit einem Foulspiel. Der gut leitende Schiedrichter eintscheidet folgerichtig auf 11-Meter für Gröbzig. Diesmal ist Emmer, welcher eine starke Partie spielte, wieder am Ball, doch kann nicht verhindern, dass er in die Maschen geht. So verkürzt Gröbzig per Strafstoß auf 3:1. Jetzt drückte der VfB wieder und der TSV verlegte sich auf schnelle Konter, welche noch 3 Mal von Erfolg gekrönt werden sollten. 70. Voigt, 75. der eingewechselten Hüttner und in der 81. Keller sorgten für den 6:1 Endstand.
Eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft. Nun hat man den direkten Aufstieg in die Kreisliga in der eigenen Hand.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Ringo Kohl (52' Hendrik Beer) - Paul Hettstedt - Patrick Hädicke; Dominick Keller - Steffen Voigt - Andreas Hoppe - Christian Lippok; David Reinbothe (72' Andreas Hüttner) - Julian Ziemer (52' Dennis Bär)
Drucken

2. Herren mit Arbeitssieg gegen Eintracht Köthen II

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren


Kapitän Tobias Radtke verletzte sich im Spiel schwer...Nasenbeinbruch...gute Besserung Capitano

weitere Bilder vom Spiel

Bei sehr warmen Temparaturen traf man am 22.05.16 im heimischen Elbesportpark auf die 2. Vertretung der Eintracht aus Köthen. Im Hinspiel konnte man die erste 3 Auswärtspunkte der Saison einfahren und so wollte man auch diese Partie für sich entscheiden.

Das Spiel begann mit klarem Übergewicht für die Eintracht. Der TSV fand nicht statt und rannte nur hinterher. So kam man auch in der 15 Minute zu spät im eigenen 16ner und musste den Pfiff des Schiedsrichters, der auf Strafstoß entschied, hinnehmen. Doch wie in der letzten Partie konnte Emmer erneut das Duell für sich entscheiden und hielt den TSV somit im Spiel. Das war der nötige Hallo-Wach-Effekt für die Akener. Jetzt nahm man den Kampf an und sah jetzt auch bei jeden den absoluten Willen zum Sieg. In der 26. Spielminute entscheidet der gut leitende Schiedsrichter erneut auf Strafstoß, doch diesmal zu Gunsten des TSV. Den 11-Meter kann Kohl zur 1:0 Führung verwandeln. Jetzt drückte die Eintracht wieder, kam allerdings nur per Fernschüsse zum Abschluss. Kurz vor der Pause eine Ecke für Köthen, welche geklärt wird und der TSV direkt einen Konter einleitet. Diesen kann Reinbothe zum 2:0 Halbzeitstand abschließen. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas. Beiden Mannschaften merkte man die kräftezehrende erste Hälfte an. Großchancen gab es auf beiden Seiten nicht mehr. In der 65. Spielminute musste der TSV allerdings eine Verletzung von Radtke (Nasenbeinbruch) in Kauf nehmen und die Partie zu Zehnt beenden. Doch in Unterzahl konnte Reinbothe den entscheidenen 3:0 Endstand für den TSV erzielen.
Ein sehr wichtiger Sieg für den TSV.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Ringo Kohl (62' Chistian Lippok) - Paul Hettstedt - Patrick Hädicke; Tobias Radtke - Steffen Voigt - David Reinbothe - Lucas Saalmann (46' Benjamin Nell); Fabian Fiedler - Christian Lippert (46' Dominick Keller)
Drucken

2. Herren nur mit 2:2 in Söllichau

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am 07.05.16 trat man die Reise nach Söllichau an. Das Hinspiel konnte man mit 4:1 für sich entscheiden und wollte das natürlich auch im Rückspiel wieder hinbekommen.

Das Spiel begann mit einer Großoffensive des TSV. Immer wieder drängte man den Gegner an den eigenen Sechzehner zurück, doch großartige Chancen sprangen dabei nicht heraus. Auf einem ziemlich kurzen Feld profitierte Aken in der ersten Halbzeit vom Wind, sowohl bei den eigenen Angriffen, als auch in der Defensive. So auch beim Tor, welches zwar auf Grund der Chancen verdient, aber dennoch ein Zufallsprodukt durch den Wind war. Fiedler blockt einen Klärungsversuch der Söllichauer Defensive, der Ball wird immer länger und fällt hinter dem gegnerischen Keeper in die Maschen. Defensiv stand Aken in der ersten Halbzeit sehr stabil, sodass keine ersthaften Chancen für Söllichau entstanden. Beim Stand von 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit änderte sich der Spielverlauf enorm. Jetzt spielte Söllichau mit dem Wind und Aken konnte kaum noch für Entlastung sorgen. Aber ernsthafte Abschlüsse für Söllichau sprangen dennoch nicht heraus. Bis in der 77. Spielminute ein "Foul" von Hettstedt vom Schiedsrichter in den Sechszehner verlegt wird und es somit zum Strafstoß für Söllichau kommt. Diese Chance lassen sich die Kicker nicht entgehen und gleichen zum 1:1 aus. Doch diesen Erfolg machten sie sich selbst 3 Minuten später selbst zunichte. Ein Angriff des TSV wird eigentlich geklärt, doch der Querpass des Außenverteidigers vor dem eigenen Tor wird vom Herms abgefangen und dieser kann zur erneuten Führung für den TSV treffen. Jetzt sah sich der TSV immer wieder wütenden Angriffen der Söllichauer ausgesetzt. In der 83. Spielminute standen dann wieder Hettstedt und der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Hettstedt bekommt eine Flanke an den angelegten Unterarm und der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Handelfmeter für Söllichau. Doch diesmal behielt Emmer im Akener Kasten die Oberhand und konnte parieren. Keine 5 Minuten später wieder ein Pfiff des Schiedsrichters und wieder zeigt er auf den Punkt. Dieses Mal aber im Söllichauer Sechzehner. Fiedler wurde unsanft vom gegnerischen Kepper von den Beinen geholt. Nun hatte Voigt die Entscheidung auf dem Fuß. Doch die Nerven spielten nicht mit, sodass auch dieser Elfmeter vergeben wurden. Mit dem letzten Angriff des Spiels bekommt Söllichau noch eine Ecke zugesproche. Diese kann zunächst geklärt werden, doch die anschließende Flanke vom Sechzehner-Eck wird immer länger und am längen Pfosten bekommt ein Söllichauer noch ein Knie an den Ball. Dieser geht an den Innenpfosten und von da aus doch noch über die Linie. So mussten sich beide Mannschaften am Ende doch gerecht die Punkte teilen. Jetzt heißt es in den letzten Partien der Saison nochmal alles geben und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Andreas Hoppe - Paul Hettstedt - Patrick Hädicke; Tobias Radtke (85' Christian Lippok) - Steffen Voigt - David Reinbothe - Benjamin Nell (52' Enerik Shehu, 75' Julian Ziemer); Fabian Fiedler - Paul Herms
Drucken

2. Herren mit bitterer Niederlage gegen Trinum II

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren


weitere Bilder vom Spiel

Am Samstag, den 23.04.16 war man zu Gast bei der 2. Vertretung des FSV 92 Trinum und ging eigentlich als klarer Favorit in die Partie, da Trinum bis zu diesem Zeitpunkt auf dem letzten Platz stand. Doch gerade diese Situation ließ wohl bei einigen Spielern den Gedanken aufkommen, dass das Spiel ein Selbstläufer werden wird, doch das genaue gegenteil sollte der Fall sein.

Das Spiel begann wie erwartet. Trinum stand tief und wollte über Konter gefährlich werden und überließ dem TSV das Spiel zu machen. Dies gelang den Akenern auch in den ersten 20 Minuten recht gut, doch teilweise hochkarätige Chancen konnten einfach nicht in Tore umgemünzt werden. So begann man mit seiner eigenen Leistung und der Leistung anderer immer unzufriedener zu werden. Dies spielte natürlich Trinum sehr in die Karten. Zwar konnten sie in der ersten Halbzeit nicht gefährlich vor das Akener Tor kommen, doch auch dem TSV fiel nichts außer langen Bällen ein. Man schaffte es kaum sich gegen die hochgewachsene und vielbeinige Defensive aus Trinum mal durchzusetzen. So wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Nach der Pause machte sich der TSV sein Spiel selbst durch Disziplinlosigkeit, Meckern und der Unzufriedenheit mit sich selbst und seinen Mitspielern kaputt. Es ging einfach nichts mehr zusammen und dem Spiel der Trinumer sah man nicht an, dass sie auf dem untersten Tabellenplatz standen. Immer wieder geriet die Hintermannschaft des TSV unter Druck und hatte bei einigen Situationen Glück, dass der Ball nur am Pfosten landete. In der 88. Spielminute hatten man doch noch die Chance durch einen Elfmeter die Partie für sich zu entscheiden. Doch in diesem Spiel sollte einfach nichts gelingen, sodass auch dieser gehalten wurde. Mit der letzten Aktion des Spiels, einer Ecke für Trinum, sollte es dann noch dicker kommen. Der Ball wird an den Elfmeterpunkt geschlagen, Daniel Günther vom FSV 92 Trinum steht vollkommen frei und kann ungehindert einköpfen. An dieser Stelle ein großes Lob für die Mannschaft aus Trinum, die sich an keiner Stelle des Spiels aufgab und am Ende durch ihren absoluten Willen den Sieg auch verdient hatte. Für die Spieler des TSV ist es vielleicht ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt, denn auf Grund der Niederlagen aller anderen Mitstreiter um den Aufstieg, bleibt es bis zum Saisonende spannend.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Matthias Wittich - Patrick Hädicke - David Reinbothe; Tobias Radtke - Steffen Voigt - Benjamin Nell - Julian Ziemer (46' Andreas Hüttner); Christian Lippert - Lucas Saalmann (65' Christian Lippok)