Newsticker

Drucken

Alte Herren gewinnen 6:0 gegen Kickers Raguhn

Veröffentlicht in Spielberichte Alte Herren

23.10.2015       TSV ELBE AKEN  - Kickers  Raguhn      6:0  (3:0)

Im letzten  Spiel  des Jahres sprang für den TSV ein hoher Sieg gegen die Mannschaft  aus Raguhn  heraus.
Mit der stärksten  Leistung  der Saison  wurde auch in dieser Höhe Raguhn  souverän  bezwungen.
Aus einer stabilen  Abwehr  heraus  bestimmte Aken das Spiel .Oliver  Endert  erzielte nach einer Ecke das 1:0.Kurze Zeit später war es wieder Oliver  Endert  der das 2:0 erzielte.
Oliver Endert  war an diesem Tag von den Raguhnern  nie zustellen.
Das vorentscheidende 3:0 erzielte  Tim  Geppert  per Distanzschuß. Mit diesen Resultat  wurden die Seiten gewechselt. 
Nach der Pause erhöhte  Raguhn  den Druck und bestimmte in den ersten 10 Minuten  das Geschehen  ohne  sich aber nennenswerte Tormöglichkeiten  zu erarbeiten. 
Nach einem Konter erhöhte  Andreas Hüttner auf 4 : 0. Danach war die Gegenwehr der Gäste  gebrochen. Andreas  Hüttner  war es dann auch der kurze Zeit später auf 5:0 erhöhte. 
Mit  dem schönsten  Tor an diesem Tag krönte Oliver  Endert  seine Leistung  in diesem Spiel. Er setzte von der Mittellinie  zum Solo an und  konnte von keinem der Raguhnern Spieler gestoppt  werden. 
Am Ende blieb es beim  auch in dieser Höhe verdienten Sieg  der Akener Mannschaft. 
Zum Einsatz  kamen:
Olaf Jahn, Matthias Wittich, Michael Busse, Thomas Windberg, Christian Kutzki, Marcel Mehring, Andreas Hoppe, Mirko Seidel, Andreas Hüttner, Oliver Endert, Tim Geppert, Mirko Gottschalk  und  Karsten  Wolle. 

Im Jahr  2015 absolvierte die Mannschaft  des TSV  23 Spiele , 16 Spiele  konnten gewonnen  werden,zwei endeten  Remis und fünfmal mußte  man sich dem Gegner geschlagen geben.
Am  Ende erzielte man ein Torverhältnis  von 58:30.12 Spieler trugen sich in die Torschützenliste  ein.
Erfolgreichster Torschütze  war wie in den vergangenen Jahren  Ronny Meyer  mit 17 Treffern,gefolgt von Tim Geppert  mit 11 Toren und Andreas  Hüttner  mit 6 Treffern.
Als Abschluss  des Jahres steht die dreitägige Fahrt nach Oberwiesenthal  noch  an mit einer Teilnehmerzahl  von 70 Personen. 

Matthias Wittich